Festgeldkonto Vergleich

Bei einem Festgeldkonto binden Sie sich für eine bestimmte Laufzeit von wenigen Monaten bis zu zehn Jahren. Für diesen Zeitraum erhalten Sie dann den vorab vereinbarten Zinssatz. Im ersten Schritt sollten Sie sich für die optimale Laufzeit entscheiden. Sie sollten sich vergewissern, dass Sie den Betrag bis zum Laufzeitende nicht brauchen. Zudem hängt die richtige Wahl vom Zinsniveau und der künftigen Zinsentwicklung ab.

Bei momentan geringen Zinsen und künftig eher steigenden Zinssätzen sollten Sie eher kurzfristig investieren, um später flexibel zu sein. Alternativ kann das auch die Geldanlage auf einem Tagesgeldkonto sein. In einer Hochzinsphase und bei in Aussicht stehenden Zinssenkungen empfiehlt sich dagegen ein Festgeldkonto mit längerer Laufzeit. So sichern Sie sich über lange Zeit eine ansprechende Rendite.

Was Sie beachten müssen

Unabhängig vom Anlagezeitraum sollten Sie einen Vergleich von Festgeldkonten durchführen. Die angebotenen Zinssätze mit gleicher Laufzeit differieren dabei enorm. Der Unterschied macht oftmals ein Prozent und mehr aus. Ein Festgeldkonto Vergleich beansprucht nur wenig Zeit. In unserem Festgeldrechner geben Sie die gewünschte Laufzeit sowie die geplante Anlagesumme ein. Das sind die beiden relevanten Eckdaten. Anschließend sehen sie die momentanen Konditionen zahlreicher Banken. Sie sollten sich dann informieren, inwieweit Ihre Anlagesumme jeweils abgesichert ist. Alle Banken innerhalb der EU unterliegen der gesetzlichen Einlagensicherung. Diese schützt Ihr Guthaben bei einer Bankenpleite bis zu 100.000 Euro. Vorsicht ist bei höheren Summen beziehungsweise bei einer Geldanlage außerhalb der EU geboten.

Die Anlagesumme bei einem Vergleich interessiert, weil fast alle Institute einen Mindestbetrag fordern. Dieser kann bei wenigen Hundert Euro, aber auch bei einer fünfstelligen Summe liegen. Ein Festgeldrechner berücksichtigt nur Angebote, bei denen Sie den Mindestbetrag erreichen. Kaum eine Rolle spielen bei einem Festgeldkonto Vergleich mögliche Kontoführungsgebühren. Die Banken offerieren ein Festgeldkonto in der Regel kostenlos.